The Sinking of Japan

Foreshadowing im Film

“The Sinking of Japan” (Nihon Chinbotsu)

Postapokalyptisches Flair als Popcorn-Kino.

Japan Sinks ist eine Novelle, geschrieben von Sakyo Komatsu im Jahre 1973.
en.wikipedia: Japan Sinks

In the aftermath of a major earthquake, global scientists predict that Japan will sink within 40 years due to a collision of tectonic plates to the west. The Prime Minister puts into place a massive plan for the exodus of the nation’s entire population. However, Dr. Tadokoro, the head of a Japanese scientific team, finds out the truth – Japan will not sink in the next 40 years, but in the next 339 days! As the cataclysmic events unfold, Dr. Tadokoro assembles a team of scientists to attempt the impossible – save the nation before it’s too late.

Diese Novelle wurde bereits zweimal verfilmt:

1973 von Shiro Moritani. Hier spielt übrigens auch Lorne Green, bekannt aus “Bonanza” mit.
Japan Sinks (1973)

2006 als Remake von Shinji Higuchi
Nihon Chinbotsu (2006)

 

Die Story ist schlicht - eigentlich ein Godzilla-Film nur halt ohne diesen - und die Botschaft unmissverständlich: “Es gibt keine Hoffnung für Japan.”

Die Ausgangslage ist die allen Japanern vertraute Erdplattenverschiebung, die jetzt im Jahre 2011 das Mega-Beben auslöste. Im Film droht Japan binnen eines Jahres durch diese Verschiebung im Meer zu versinken.


Trailer for Shinji Higuchi’s “The Sinking of Japan 2006″ disaster film

 

 

Links dazu:

Japanische Katastrophenfilme haben Tradition

Sinking of Japan (Japan, 2006)

The Sinking of Japan (2006) Movie Review | BeyondHollywood.com

  omg, 16. March 2011